Sie sind hier  Homepage www.baumspezialdienst-tietze.de » Wann darf man Bäume fällen?


Wann darf man Bäume fällen?


Es gibt unter den 'Forstarbeiten und Baumdiensten' einen bekannten Witz der da lautet:

"Was benötigt man in Deutschland um einen Baum fällen zu können?

...Einen Antrag!"


Das dies nicht nur Komik ist sondern auch bitterer ernst werden kann, das erfahren Sie hier in diesem Infoblog.


...Dann kam das böse Erwachen für Herrn Plauner mit einem Brief von der unteren Umweltbehörde des Landratsamtes.

Herr Plauner hat auf seinem Grundstück einen Baum gefällt. Ohne groß nachzudenken griff er zu Motorsäge und Axt und hat kurzer Hand eine stattliche Buche umgesägt. Weil Herr Plauner eben Angst hatte, dass die Buche irgendwann auf sein Haus stürzen könnte, entschied er sich für eine Fällung der Buche.

'Wann darf man Bäume fällen' darüber hatte Herr Plauner keinen Gedanken verschwendet. Doch in seiner Nachbarschaft kam es einen 'aufmerksamen Mitbürger', der das Unterfangen direkt bei der Stadt angezeigt hatte. Herr Plauner bekam eine Anzeige und es drohte eine saftige Strafe in 5stelliger Höhe. Mit der 'frohen Botschaft' von der unteren Umweltbehörde ging er zu seinem Anwalt um zu erfahren - wann darf man Bäume fällen?

Sein Anwalt erklärte ihm, das hierfür die Grundlage das  Gesetz über Naturschutz und Landschaftspflege (Bundesnaturschutzgesetz - BNatSchG § 39   bildet. Darüber hinaus hat seine Stadt eine sog. Baumschutzverordnung verhängt um dem Baumbestand der Stadt zu schützen.

 

Eine Baumschutzverordnung verbietet es, geschützte Bäume zu entfernen, zerstören, schädigen oder ihren Aufbau wesentlich zu verändern. (Quelle www.nabu.de)

Vor allem in der Zeit zwischen dem 01. März und einschließlich dem 31. September sind Baumfällungen im eigenen Hausgarten und urbanen Gebieten streng untersagt und bedürfen einer Sondergenehmigung durch die untere Umweltbehörde. Auch starke Rückschnitte, das 'auf den Stock setzen' und/oder sog. Kappungen fallen unter das BNatSchG als auch unter die Baumschutzverordnung der Städte. Bei Zuwiederhandlungen drohen drakonische Strafen in Form hoher Geld- und sogar Haftsstrafen. 

Was erlaubt sind, sind schonende Form- und Pflegeschnitte.

Dennoch... Nicht alle Städte haben eine Baumschutzverordnung

Fazit: Sie sollten immer auf Nummer sicher gehen, bevor Sie einen Baum fällen oder besser einen Baum fällen lassen. Informieren Sie sich bei Ihrer Stadtverwaltung ganz genau, ob Sie Ihren Baum fällen dürfen. Am besten Sie fordern hierfür eine schriftiche Genehmigung an.

Im übrigen ist Bäume fällen eine Arbeit für echte Baumprofis, die hierfür verschiedene Lehrgänge mit entsprechender Prüfung inkl. Zertifikate benötigen, um eine Fällung fachgerecht durchführen zu düfen. Denn auch hier gelten Verordnungen und Gesetze, die die Fällarbeiten genau regeln. Laut einer Studie passsieren jährlich 25 tödliche Unfälle in der Baumbranche - und das nur in Bayern. Die Dunkelziffer der Personen, die sich bei diesen Arbeiten gefährlich oder eben tödlich verletzen, sind um ein vielfaches höher.

Wichtige Handlungsimpulse für Sie:

  • Zwischen dem 01. März und einschl. dem 31. September sind Fällungen nicht oder nur mit Sondergenehmigung erlaubt
  • Beachten Sie die Baumschutzverordnung Ihrer Stadt und das BNatschG nach §39
  • Überlassen Sie das Bäume fällen einem zert. Fachbetrieb.
  • Bei einer Fällung im Ganzen ist die doppelte Baumlänge nach allen Seiten erforderlich. (Sonst zahlt die Versicherung bei Schäden keinen Cent)
  • Untersuchen Sie den Baum vor der Fällung auf Tiere, die im Baum Ihre Behausung/Kobel haben.
  • Fordern Sie vom Unternehmen, dass die Fällung durchführt, vor der Baumfällung einen Auszug der Betriebshaftpflichtversicherung an

Herr Planuer kam mit einem 'blauen Auge' davon. Da er noch nie straffällig wurde, sah das Gericht von einer harten Strafe ab, verordnete eine unangenehme Geldstrafe und Herr Plauner musste eine Baumersatzpflanzung durchführen. 

Nun hat diese Geschichte zwar nicht ein vollständiges 'Happy End' gefunden, dennoch ist ist die Unwissenheit für 'Wann darf man Bäume fällen' in der Bevölkerung noch immer sehr hoch und es ist zwingend notwendig, sich als Gartenbesitzer oder besser Baumbesitzer mit diesem Thema zu beschäftigen.







million-flowers
Baumspezialdienst-Tietze

Dr.-Merkenschlager-Straße

91174 Spalt

Frankenstraße 152
90461 Nürnberg

   09175-9088000
   0911-47753108
  09175-4419981
  Nl9YUFl2VFdDW0VGU0xfV1pSX1NYRUIbQl9TQkxTGFJT@nospam

Der Baumspezialdienst-Tietze ist ein Unternehmen der million-flowers Unternehmensgruppe.


Nach dem Klick auf den Button und weiter auf "Anrufen", wird eine Festnetzverbindung aufgebaut

*Mobilfunkpreise können variieren.



ÖFFNUNGSZEITEN

Montag bis Freitag
07:00 Uhr bis 19:00 Uhr

Samstag
09:00 Uhr - 17:00 Uhr



Mitglied bei der BG

siegel.png
MyHammer - Handwerkerportal Nr. 1

Referenzen | Impressum | Datenschutz | Cookie-Policy

Vertreten durch die IT-Recht Kanzlei

empty